NuoViso Talk: Unerwünschte Wahrheiten – Holger Strohm


In dem Gespräch schildert Holger Strohm seine Erfahrungen mit der Zensur in Deutschland anhand seines Lebensweges. Gestreift werden dabei Themen wie Anti-Atomkraft, Kritik am deutschen Schulsystem, Pädagogik, das deutsche Gesellschafts- und Politiksystem.

Mit diesem Gespräch wird verständlich, warum dem intellektuellen Rebellen Holger Strohm in der Vergangenheit – wie auch in unseren Tagen – diese Vielzahl an Steinen in den Weg gelegt wurde. Einen Intellekt, welcher zudem noch unbequeme Wahrheiten ausspricht, entgegenzutreten ist scheinbar Vielen aus dem Politik- und NGO-Theater nur mit Unterdrückung und Verschweigen möglich. Mit Worten aufgrund des eigenen Intellektes wird es für so Manche unmöglich.

weitere Vids von Holger Strohm auf youtube

NuoViso.TV – 13.12.2018

Mit seinem Buch „Freidlich in die Katastrophe“ lieferte Holger Strohm der AntiAtom-Bewegung eine ganze Bibel mit Argumenten, die sich gegen Atomkraft aussprechen. Olof Palme verwies im schwedischen Parlament darauf und die deutsche Politiker waren wenig begeistert über die Enthüllungen der Katastrophenpläne im Ernstfall.

Holger Strohm berichtet im Gespräch mit Julia Szarvasy, wem er mit seinen Buchveröffentlichungen offenbar auf den Schlips trat und gibt einen Einblick mit welchen Mitteln man versucht seine Publikationen zu unterdrücken.

Jetzt Kanal Mitglied werden und alle Vorteile nutzen: https://www.youtube.com/channel/UCPOm…

Quelle: NuoViso.TV – Unerwünschte Wahrheiten – Holger Strohm im NuoViso Talk [1:07:07 h]

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.