Neues Jahr? – Alles klar?!

ähnliche Gedanken zu diesem „Jahreswechsel“ hatte ich dieser Tage ebenso

Tagebuch eines Deutschen

silvester_2

Das „Problem“ der Menschen in diesem Zeitalter ist, daß sie Dinge machen, deren wahren Ursprung sie nicht kennen bzw. den Sinn dahinter nicht hinterfragen.

Mit der einfachen Begründung:

„Das macht man schon immer (??) so.“ 

Die Großeltern haben es so gemacht, die Eltern auch – dann muss es ja richtig sein.

Ist Euch noch nie der Gedanke gekommen, daß irgendwann in der Vergangenheit bestimmte „Rituale“ von den Mächten, die momentan noch diese Welt beherrschen eingeführt wurden – teils unter Zwang bzw. mit äußerster Brutalität?

Oder am Beispiel des Abschaums der christlichen Kirche – daß sie die Traditionen unserer germanischen Vorfahren zu ihren Zwecken „umgestaltet“ und damit mißbraucht haben?

Sobald es der Feind geschafft hat in einer Generation diese „Veränderung“ durchzusetzen ist der Rest ein Selbstläufer. Die Kinder machen das nach, was die Eltern vorleben und verlieren keinen Gedanken daran, ob es falsch sein könnte bzw. ob es ihrer wahren Natur…

Ursprünglichen Post anzeigen 746 weitere Wörter

Advertisements

(Essentielle) Aminosäuren und vegane Ernährung

Im Gespräch kam die Frage auf: Kann mit einer veganen Ernährung die Aufnahme der lebensnotwendigen Aminosäuren gewährleistet werden? oder Gleicht Dies einem Versuch der Unnöglichkeit?

Einige Gedanken möchte ich der genauen Betrachtung voranstellen.

In der Vergangenheit wurde gern der Wiederkäuer in Form von Stier oder Ochse als Beispiel angeführt. Wiederkäuer ernähren sich – von Natur aus – rein pflanzlich von Gräsern und einem Stier wird niemand seine Kraft absprechen wollen.

Diese Beobachtung ist stimmig – nur leider so nicht auf den Menschen übertragbar. Wiederkäuer haben ein völlig anderes Verdauungssystem: mehrere Mägen mit einer – dem Menschen – gänzlich anderen Flora von Bakterien. Wiederkäuer sind eine Symbiose mit Bakterien eingegangen, welche – auf Grundlage ihrer vorhandenen Nahrung – ihnen die lebensnotwendigen Stoffe – ebenso die für sie Essentielle Aminosäuren – zur Verfügung stellen.

Des weiteren sind Gorilla und Orang-Utan Geschöpfe mit veganer Ernährungsform. Ob der Gorilla zu jedem Käfer und Wurm nein sagt ist für mich ungewiss. Nennenswerte Mengen tierischer Kost stehen bei Beiden nicht auf dem Speiseplan. Im Vergleich zu den Wiederkäuern ist ihre Ernährung abwechslungsreicher. Ihr Verdauungssystem ist dem des Menschen grundlegend gleich. Was wiederum auf die Darmflora nicht zutreffen muss. Bakterien können sie auch mit notwendigen Aminosäuren bestens unterstützen.

Ferner gab es zu allen Zeiten an den verschiedensten Orten Menschen, welche sich aus den verschiedensten Gründen vegan ernährten. Ein hohes Alter war Manchen vergönnt. Ebenso blieben / bleiben ihnen sogenannte Zivilisationskrankheiten erspart – bspw. Mangelernährung.

Diese Gedanken stellen für mich Indizien dar, dass eine vegane Ernährung ohne Mangelerscheinungen – bezüglich essentielle Aminosäuren – möglich ist.

Wie wird die Versorgung mit den essentielle Aminosäuren möglich? Folgende Wege kommen in Frage: die Aufnahme durch die Nahrung, die Erzeugung von Darmbakterien im Menschen selber oder die Umwandlung einer Aminosäure in eine andere Aminosäure.

Auf wikipedia.org: Essentielle Aminosäure steht geschrieben:

Für den Menschen gelten Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan und Valin als essenzielle Aminosäuren. Arginin und Histidin müssen nur in bestimmten Situationen wie beim Heranwachsen oder während der Genesung mit der Nahrung aufgenommen werden und werden daher als semi-essentiell bezeichnet.

und weiter:

Vegetarismus

Alle essenziellen Aminosäuren kommen in Pflanzen vor; daher kann eine geeignete Kombination vegetarischer oder veganer Produkte den Menschen ausreichend mit Aminosäuren versorgen.[3] Bezogen auf die Aminosäureversorgung kann die Qualität der vegetarischen Ernährungsweise des Menschen durch geeignete Kombination (etwa Hülsenfrüchte und Getreide­produkte) gesteigert werden.

Die letzten Zeilen stellen ein weiteres Indiz für die Möglichkeit dar, sich mit einer veganen Ernährung mit den Essentielle Aminosäuren ausreichend versorgen zu können,

Da das Internet nicht statisch ist, wird es Zeit das Wissen Jener zu betrachten, welche sich mit dieser Thematik schon längere Zeit tiefgründig beschäftigen:

Uli P. Burgerstein, Hugo Schurgast, Michael B. Zimmermann: Handbuch Nährstoffe.Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung: Alles über Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, 2012, 12. Aufl., ISBN-10: 978-3-8304-6071-8

(die 13. Auflage erscheint 2018)

Über die Bedeutung der Aminosäuren sind die folgenden Zeilen auf Seite 259 zu finden:

„Am besten bekannt sind Aminosäuren durch ihre zentrale Funktion als Baustein der zahlreichen Proteine. So werden Aminosäuren für die Synthese der Muskulatur und den Aufbau der Haut benötigt, sie sind für ein funktionierendes Immunsystem unerlässlich, sie sind Bestandteil von Enzymen, Hormonen, der DNA oder fungieren auch allein als wichtige Signalstoffe des Gehirns.“

Unterschieden wird von den Autoren zwischen natürlichen vorkommenden Aminosäuren (L-Form) und der D-Form, welche sich spiegelbildlich zu der L-Form verhält und in qualitativ minderwertigen Produkten enthalten sein kann. Die D-Form weisst andere biologische Wirkungen auf und kann durchaus toxisch sein.

L-Arginin und L-Orinithin sind eng verwandt, da  Arginin die Vorstuffe von L-Orinithinund ist. Bei Arginin handelt es sich um eine bedingt Essentielle Aminosäure. Vorkommen bspw. in Erdnüssen und Haferflocken

L-Lysin gehört zu den Essentielle Aminosäuren und ist in einer ausreichenden Menge aufzunehmen, Ein Mangel verursacht Wachstumsstörungen und eine reduzierte Immunfunktion. Anzutreffen ist dieser Bestandteil in Sojabohnen und Haferflocken.

L-Methionin, eine weitere Essentielle Aminosäure, ist die einzige Schwefelhaltige und für den Körper unerläßlich. Die Paranuss besitzt diesen – für uns wichtigen – Baustein.

Die Essentielle Aminosäure L-Phenylalanin kann in unserer Leber in die bedingt Essentielle Aminosäure L-Tyrosin umgewandelt werden. Für den hormonellen Stoffwechsel und Neurotransmitter besitzen beide eine gewichtige Rolle. Zu finden sind sie in Sojabohnen und Mandeln.

L-Tryptophan kommt in Cashewnüssen, Sonnenblumensamen und Haferflocken vor. Diese Essentielle Aminosäure ist notwendig für den Aufbau von Zellprotein und bildet die Vorstufe für weitere körperwichtige Stoffe.

Bei den Essentielle Aminosäuren Isoleucin, Leucin und Valin handelt es sich um verzweikettigte Aminosäuren, welche als BCAA (Branched-Chain Amino Acids) bezeichnet werden. Diese Drei sind in allen proteinhaltigen Nahrungsmitteln zu finden: bspw. in Erdnüsse oder unpolierten Reis.

Mit diesen Angaben ist die Darstellung der Autoren zu den Essentielle Aminosäuren erschöpft. Aus dem Wikipedia-Eintrag bleiben Threonin und als bedingte Essentielle Aminosäure Histidin.

Threonin wird auf Wikipedia oder auf den Seiten vom Naturheilzentrum Nürnberg zu den Essentielle Aminosäuren gezählt. Das Naturheilzentrum Nürnberg trifft zum Vorkommen dieser Essentielle Aminosäure folgende Aussage:

„Die Aminosäure Threonin ist sowohl in Fleisch- und Fischprodukten als auch in Erbsen, Sojabohnen und Nüssen in recht großen Mengen vorhanden.“

Zum Abschluss dieser Reise durch die Essentielle Aminosäuren gelangen wir zu der als bedingt angesehenen Essentielle Aminosäure Histidin. Laut dem Naturheilzentrum Nürnberg kann diese Aminosäure in geringen Mengen selber vom Körper synthetisiert werden. In gewissen Lebenssituationen – wie dem Wachstum in der Kindheit oder bei der Wundheilung und dem Aufbau von Gewebe (nach Unfällen, OPs) – ist die körpereigene Produktion nicht ausreichend. In den folgenden Lebensmittel ist – laut dem Naturheilzentrum Nürnberg – diese Substanz vorhanden:

„Nahrungsmittel, die viel Histidin enthalten sind beispielsweise Thunfisch und Lachs, Filetfleisch und Käse, aber auch Sojabohnen, Erdnüsse und Weizenkeime.“

Weitere Informationen zu den Essentielle Aminosäuren sind auf den folgenden Seiten zu finden:

Mit der Aussage im Artikel: „In pflanzlichen Lebensmitteln sind IMMER ALLE essentiellen Aminosäuren enthalten“

Folgend die Liste des Vitalstofflexikons mit Nahrungsmittel, welche Aminosäure enthalten:

Essentielle Aminosäuren:

Histidin, Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan, Valin

Semi-essentielle Aminosäuren 

Arginin, Asparagin, Cystein, Glutamin, Glycin, Prolin, Tyrosin

Nicht essentielle Aminosäuren 

Alanin, Aspartat, Glutamat, Serin

Aus der Übersicht zu jeder Aminosäure geht hervor, dass sie in einer abwechslungsreichen Ernährung vorhanden ist. Die Behauptung Eine pflanzliche Ernährung ist nicht in der Lage eine ausreichende Versorgung mit den Aminosäuren sicherzustellen betrachte ich für mich selber somit als widerlegt.

Aber wer bin ich schon 😉 möge sich ein Jeder selber hierzu – aufgrund meiner Gedanken und weiterer Quellen – ein Urteil zu diesem Thema erarbeiten!

… und Abschließend ein Dankeschön an den Fragestellenden, durch dessen Frage ich für mich selber ein weiteres Stückchen Klarheit gewinnen durfte …. und ich freue mich einen Weiteren, welcher sich vegan ernährt, begrüßen zu dürfen 😉

Wer hat die Macht?

Im Netz gibt es eine nahezu unüberschaubare Vielzahl an Texten und Videos rund um dieses Thema – von den geschriebenen Bücher ganz zu schweigen – :

Die Macht & Mächtigen im Hintergrund

Wer diese Mächtigen sind, wird in verschiedenen Varianten erklärt. Gemeinsam ist den Erklärungen, dass es sich um Gruppen und Kreise handelt, welche den Blick der Öffentlichkeit scheuen. Einige Gruppen sind offen, andere wiederum geschlossene Zirkel.

Der Rotary Club, in welchem die Aufnahme durch Einladung erfolgt, hat eine sehr breite Mitglieder Basis im Vergleich zu anderen Zirkeln, wie bspw. den Bilderberger. Haben die Mitglieder des Rotary Club aufgrund ihrer Mitgliedschaft schlechtes vor? In meinen Augen nicht, viele fühlen sich aufgrund der Einladung geschmeichelt und wollen – wie andere Menschen auch – die Welt ein Stückchen besser machen. Das Mitglieder, welche an der Spitze stehen, andere Ziele verfolgen als ein einfaches Mitglied in einem provinziellen Ableger dieser Gemeinschaft steht für mich ebenso außer Frage.

Was geschieht im Hintergrund? Es gibt Kreise – im Kleineren nennt man dies Seilschaften – welche Menschen an zentralen Positionen für sich einzuspannen bzw. Mitglieder aus ihren Kreisen an zentralen Positionen zu platzieren versuchen, um ihre eigenen Vorstellungen zu verwirklichen.
Dies können Manager von Konzernen, Gewerkschaftsführer, Parteivorsitzende, Menschen aus den Medien, der Kunst oder dem Sport sein. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass diese Kreise nicht davor zurück schrecken, gegenüber den Menschen ein Erpressungspotential aufzubauen, welche sie für ihre Zwecke einspannen wollen. Als Spitze des Eisberges sollen die Stichwörter Marc Dutroux und Pizzagate an dieser Stelle reichen.

In den Texten und Vorträgen werden ein Knäuel an verwobenen Kreisen, Gesellschaften und Gruppen präsentiert welche im Verborgenen agieren sollen. In diesem Zusammenhang erinnere ich gerne an eine Folge der Anstallt

Die Anstallt vom 29.04.2014

In den folgenden Minuten wird am Beispiel von Zeitungen aufgezeigt wie die Einflussnahme hinter den Kulissen abläuft. Gut erkennbar ist, dass es sich nur um eine Handvoll Beteiligter auf Seiten der Zeitungen handelt.

Zum Vergleich betrachte man hierzu die folgenden Bilder des 19. Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas

Xi Jinping: Chinas mächtiger Mann auf einer Stufe mit Mao Tse-tung

Bleibt die Frage: Wie viele Beteiligte sind in diesem verborgenen Knäuel?

Inzwischen habe ich den Verdacht, dass es weitaus Weniger sind als es den Anschein hat. Wären es Massen – wie beim Parteitag der Kommunistischen Partei in China -, wozu sollten sie sich im Verborgenen zusammenfinden? Wenn es aber Wenige sind: Was verleiht ihrem Handeln diese durchschlagende Wirkung?
Ihre Täuschung und Verborgenheit! Weil ihnen aus den verschiedensten Gründen Menschen folgen und andere Menschen aus Gutgläubigkeit und Unwissenheit ihre Ziele verwirklichen. Solange die Masse der Menschen sich dieser Begebenheiten nicht bewußt ist, ist es ihnen möglich ihr Spiel zu zelebrieren.

Welche Antworten sind gegen dieses Spiel, welches gegen uns – die große Mehrheit – gerichtet ist möglich?

Kein Mensch kann von Jemanden zu einem Handeln gezwungen werden! Sich selber dessen bewußt zu sein ist ein wichtiger Schritt. Ebenso sollte Jedem bewußt sein, dass jeden Entscheidung Für oder Gegen ein Handeln Konsequenzen nach sich zieht und ob diese Konsequenzen getragen werden können und sollen.

Jeder – welcher die Nachrichten mit kritischen Blick betrachtet oder nicht mehr in dekadenter Weise dem Konsum frönt oder sich von Brot & Spiele vernebeln läßt – entzieht diesen Kreisen Möglichkeiten und läßt sie damit ins Leere laufen.
Dafür ist keine Revolution notwendig! Es genügt sich seiner eigenen kleinen Möglichkeiten bewußt zu werden und diese Schritt für Schritt auszubauen, um so einen Weg der Evolution – eine Weiterentwicklung seiner Selbst und somit der Gesellschaft – einzuschlagen.

Laßt uns Denen die Macht entziehen und uns unserer eigenen Macht wieder bewußt werden, um unser Leben, unsere Gesellschaft und unsere Umwelt besser zu machen!

KI – Wir Herrscher verarschen euch!

Programme lernen dazu und entwickeln sich weiter, erschaffen für sich somit Stück für Stück ein eigenes Bewusstsein. So und ähnlich die Szenarien seit mehreren Jahrzehnten in Blockbustern aus Hollywood, in Schriften von Büchern und Zeitschriften. Oftmals enden diese Szenarien zum Nachteil der Menschen, indem sich die Kreaturen gegen ihre Schöpfer wenden.

In früheren Tagen standen Frankenstein und Golem für diese Szenarien und ließen den nächtlichen Leser einen angenehmen fröstelnden Schauer über den Rücken laufen. Ist KI – Künstliche Intelligenz – somit alter Wein in neuen Schläuchen? Ja und Nein.

Ja, weil Maschinen keine Kreativität, Intelligenz oder gar eine Seele besitzen können. Maschinen und Apparaturen können nur innerhalb ihres vom Menschen festgelegten Rahmens agieren. Dieser Rahmen ist seit den ersten sehr einfachen Maschinen bis zu den Apparaturen der heutigen Tage immer komplexer geworden und wird sicher an Komplexität weiter zunehmen. Einen Menschen mit seiner Neugier, Kreativität und Intelligenz können sie nicht ersetzen. Maschinen werden wie in der Vergangenheit auch Tätigkeiten und das oftmals besser als Menschen verrichten.

Nein, weil von den Mächtigen mittels Salamitaktik – Scheibe für Scheibchen – das Bild vermittelt wird, dass KI keine Wunschvorstellung, sondern auf den Weg zur Realität ist. Für den unwissenden Betrachter wird dabei das Bild realexistierender KI suggeriert.

Dieser billige Taschenspielertrick soll der Zementierung der bestehenden Machtverhältnisse dienen. Wer die Maschinen kontrolliert und Andern glaubhaft vermittelt, diese handelten autonom, kann seine Herrschaft ungehindert ausüben und gleichzeitig seine Hände in Unschuld waschen.

Es wird interessant, wie die Menschen auf das neue Glaubens-Dogma KI reagieren und wann der Zauber dieses Dogma wie schillernd bunte Seifenblasen in der Luft zerplatzt.