STONER: Die Queen ist tot, es lebe der König – Kritische Gedanken zum Tod Elizabeths II.

Veröffentlicht am 23.09.2022

Mehr Videos auf https://www.nuoflix.de

Nach siebzig Jahren Regentschaft ist Queen Elizabeth II. gestorben. Damit geht eine erstaunlich lange Ära zu Ende. Eine solche Zäsur sollte Anlass sein, in einer breiten Debatte das System zu hinterfragen, aber solche Stimmen werden nur wenig gehört. Die bannende Folklore von Symbolen und Prunk der Trauerfeiern emotionalisiert die Leute und deckt auf, wie anfällig auch der moderne Mensch noch für das längst überkommen geglaubte Untertanendenken ist.

Ist eine Monarchie überhaupt noch zeitgemäß? Wie kann es heute noch in Europa Erbhöfe geben, die sich auf Gottes Gnade und eine überlegene Blutlinie berufen?

Dann schauen wir noch auf die Familie Windsor, die früher Gotha-Sachsen-Coburg hießen. Wir wundern uns, warum niemand die königlichen Steueroasen und das asoziale Offshore-Banking anprangert und erinnern an die finsteren Verstrickungen von Prinz Andrew und König Charles mit Schwerverbrechern und Psychopathen wie Jeffrey Eppstein und Jimi Savile.

Bei dem Thema wird einem wieder mal deutlich, wie verrückt und schizophren unsere Zeit ist. Manche Konditionierungen reichen sehr tief. Es gibt noch viel zu heilen.

Frank Stoner: Fragen und Antworten – Teil 1

Veröffentlicht am 19.08.2022

Mehr sehen als Anderswo! http://nuoflix.de

Die besten Geschichten schreibt das Leben selbst. So gibt es in der neuesten Ausgabe unseres Q&A nicht nur Fragen, Kritik, Kommentare und Anregungen, sondern auch erstmals Geschichten aus dem wahren Leben, die von Euch stammen. Manchmal düster, manchmal heiter, aber immer inspirierend!

Falls Ihr wahrhaftige Geschichten habt, die Ihr teilen wollt, schickt sie bitte an: stoner@nuoviso.tv

Kai Brenner: Verlassenes New York 😳 Bilder nach dem Reset? – Jon Levi (deutsch)

Veröffentlicht am 24.08.2022

Heute stelle ich dir ein Video von Jon Levi vor, in dem er Bilder des alten New York als “Bilder nach dem Reset” darstellt.

Er wirft die Frage auf, warum New York auf Abbildungen von 1856 eine absolut perfekt gestaltete Stadt war, ohne Baulücken und mit großartiger Architektur. Doch dann verfiel die Stadt und jahrzehntelang war es den Bewohnern nicht möglich, die Stadt in ihrem alten Glanz zu erhalten.

Ganz im Stil von Jon Levi stellt er aus dieser Beobachtung heraus die Frage: “Wurde diese Stadt einfach nur vergessen? Oder wurde sie in verlassenem Zustand wiederentdeckt? Und nach all dieser Zeit wissen wir nicht: Wer waren diese Menschen und wohin sind sie verschwunden?”

Quellen: Abandoned NYC (Post Reset Photos) Jon Levi

https://www.youtube.com/watch?v=5UZME…

Andy Blair auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/wavz13/

✅ Ich liebe, was ich tue und wenn du mich und meine Arbeit unterstützen möchtest, habe ich dafür folgendes Konto eingerichtet: IBAN: DE94 1001 0010 0821 9011 03 oder ✅ paypal.me/2kaibrenner (Verwendungszweck: Spende/Unterstützung). 🌟Vielen Dank an jeden, der mich und meine Arbeit unterstützt hat! Lasst uns gemeinsam positiv durch diese verrückte Zeit gehen und uns alle dafür einsetzen, dass wir in unserer bestmöglichen Zukunft leben können.

✅ Für noch mehr Updates und spannende Beiträge komm in meinen Telegram-Kanal: 🌟 https://t.me/kaibrenner

✅ Haftungsausschluss: Diese Informationen sind meine persönliche Meinung und Ergebnis meiner persönlichen Recherche. Sie unterstreichen mein Recht auf freie Meinungsäußerung und Pressefreiheit. Dieses Video erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. In meinen Videos berichte ich über Zusammenfassungen von Literaturrecherchen, Zitate und Erfahrungen von Privatpersonen. Fehler und Irrtümer sind vorbehalten.

✅ Kontakt: kaibrenner00@gmail.com

Kai Brenner: In der Donau kommen alte Schiffe an die Oberfläche… 😳

Veröffentlicht am 22.08.2022

Der aktuelle Pegeltiefstand der Donau legt die Trümmer Dutzender alter Kriegsschiffe frei. Das klingt erstmal krass, doch gab es in den letzten Jahrhunderten viele “Jahrhundertsommer” mit solchen Dürren: im Jahr 1540 war z.B. der Bodensee sogar so weit ausgetrocknet, dass man Landau zu Fuß erreichen konnte. Wie „natürlich“ oder „unnatürlich“ ist unser Wetter also wirklich?

Quellen:

https://www.t-online.de/nachrichten/p…

https://www.tagesspiegel.de/gesellsch…

https://faktencheck.afp.com/doc.afp.c…

✅ Ich liebe, was ich tue und wenn du mich und meine Arbeit unterstützen möchtest, habe ich dafür folgendes Konto eingerichtet: IBAN: DE94 1001 0010 0821 9011 03 oder ✅ paypal.me/2kaibrenner (Verwendungszweck: Spende/Unterstützung). 🌟Vielen Dank an jeden, der mich und meine Arbeit unterstützt hat! Lasst uns gemeinsam positiv durch diese verrückte Zeit gehen und uns alle dafür einsetzen, dass wir in unserer bestmöglichen Zukunft leben können.

✅ Für noch mehr Updates und spannende Beiträge komm in meinen Telegram-Kanal: 🌟 https://t.me/kaibrenner

✅ Haftungsausschluss: Diese Informationen sind meine persönliche Meinung und Ergebnis meiner persönlichen Recherche. Sie unterstreichen mein Recht auf freie Meinungsäußerung und Pressefreiheit. Dieses Video erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. In meinen Videos berichte ich über Zusammenfassungen von Literaturrecherchen, Zitate und Erfahrungen von Privatpersonen. Fehler und Irrtümer sind vorbehalten.

✅ Kontakt: kaibrenner00@gmail.com

Frank Stoner: Die Ursprünge von Religion – wie der Mensch die Götter erschuf

Veröffentlicht am 25.07.2022

Kann man sich eine Welt ohne Religion vorstellen, wie John Lennon sang? Oder gehört es zur Natur des Menschen, religiöse Strukturen zu entwickeln, mit Tempeln, Narrativen, Priesterkasten und Gesetzen?

Die Archäologie zeigt, dass der Mensch schon immer auch ein geistiges Wesen war, doch von organisierten Religionen kann man erst ab der neolithischen Revolution sprechen. Die Himmelsscheibe von Nebra mit ihren vier Schaffensphasen erzählt die dramatischen Veränderungen, als Religion und Hierarchie entstanden sind.

In den frühen Hochkulturen am Nil und im Zweistromland waren Religion und ein mit ihr eng verbundenes, hierarchisches, Staatsgebilde das Hauptmerkmal. Ab einem gewissen Grad der Zivilisierung, so die bisherige Forschermeinung, sei die Herausbildung solcher Strukturen alternativlos, um große Bevölkerungen zu beherrschen.

Die vernachlässigte Indus- oder Harappakultur erzählt eine andere Geschichte. Hier finden sich Spuren einer urbanen Gesellschaft, die Seefahrt, Handel, Schrift, Städteplanung, Hygiene und weiteres entwickelte. Aber es lassen sich keine Tempel, Paläste oder Mausoleen finden und auch keine Kriege wurden von dieser Kultur geführt.

Im Hinduismus entstehen heute immer noch neue Götter und Tempel, während alte in Vergessenheit geraten. Auch hier wird deutlich, es ist der Mensch, der die Götter schafft, nicht umgekehrt.

Frank Stoner: Antisemitismus oder Antizionismus – Wo liegt die Grenze? Fragen nach dem Documenta-Skandal

Veröffentlicht am 06.07.2022

Der Documenta-Skandal schlägt hohe Wellen. Ein Riesengemälde einer indonesischen Künstlergruppe wurde wegen antisemitischer Stereotypen abgehängt. Politik und Medien fragen sich, wie es so weit kommen konnte.

Die Antwort findet sich in der unterschiedlichen Bewertung der Grenze zwischen Antizionismus und Antisemitismus. In Deutschland hat der Bundestag die BDS, eine antiisraelische NGO, als antisemitisch eingestuft. Doch in anderen Ländern wird die Organisation mit ihren zahlreichen Verbindungen in die internationale Kulturszene, anders bewertet. Auch in der sozialistischen Bewegung findet der BDS viele Anhänger, die Solidarität mit den Palästinensern hat dort eine lange Tradition und auch die internationale Wissenschaft ist sich uneins, wo die Grenze zu ziehen ist zwischen legitimer Kritik am Staat Israel und Diskriminierung.

Der Documenta-Skandal verdeutlicht den großen Widerspruch zwischen deutschen, westlichen Maßstäben und denen anderer Kulturen. Doch welche Werte haben universelle Gültigkeit? Wo liegt die Grenze der Kunstfreiheit? Was ist mit Charly Hebdo und all den antijüdischen Kunstwerken in christlichen Sakralbauten?